Thomas Wiegmann ist neuer Okeler Schützenkönig

Vorsitzender Thomas Meyer (v.l.) mit Marlene Schierenbeck, Holder Frische, Peter Cordes, Königin Bärbel Wilkens mit König Thomas Wiegmann, Ulf Jablenski, Manuel Lindhoff, Jane Lindhoff, Daniela Jablenski, Klaus Peters, Meike Peters, Jule Lindhoff und Marianne Meier.

Auch nach Okel ist das Schützenfest zurückgekehrt. Ein Wochenende lang ging es jetzt unter anderem darum, einen Nachfolger für König Sven Lindhoff und seinen Hofstaat zu finden, der immerhin drei Jahre in Amt und Würden war. Es dauerte bis zum Sonntagnachmittag, ehe das Ergebnis bekanngegeben wurde: Neuer Okeler Schützenköing wurde Thomas Wiegmann. Über die ,,tollen Tage” in Okel berichtet der Verein in einer Presseinformation.

Zum Zeitpunk der Bekanntgabe lagen bereits viele gesellige Stunden hinter den Mitgliedern (und hinter den Okeler Bürgern, die mitgefeiert hatten). Von der Kütschfahrt der Majestäten über das Preisschießen bis hin zum Königsball in der festlich geschmückten Reithalle am Samstag. Der 1. Vorsitzende Thomas Meyer freute sich dabei, dass auch viele Okeler Neubürger den Weg zum Festplatz gefunden hatten, um gemeinsam mit den Schützen bis in den frühen Morgen zu feiern. 

Am Sonntagmorgen bildete sich schon lange vor dem um 9 Uhr beginnenden Katerfrühstück eine Menschentraube vor der Reithalle die Mitglieder warteten ungeduldig auf Einlass. Thomas Meyer begrüßte die Schützen und Gäste in der voll besetzten Halle. Beim anschlißenden rund vierstündigen Katerfrühstück, begleietet durch Livemusik von den rainbows, hatten alle viel Spaß.

Danach wurde es dann ernst: Wer würde es ins neue Königshaus schaffen? Thomas Wiegmann erwies sich als am treffsichersten vor Ulf Jablenski, der sich mit dem Vizetitel begnüggen musste. Bei den Damen errang Meike Peters den Titel der Damenkönigin, vor Marianne Meyer als Vize. Der Titel des Alterskönigs ging an Peter Cordes. Sein Vorgängerkönig Holger Frische wurde Vize.

Ganz ohne Lindhoffs bleibt aber auch das neue Königshaus nicht: Bei den Jugendlichen setzte sich Manuel Lindhoff durch. Vize wurde hier Jule Lindhoff. Den Kinderkönig-Titel holt Laurens Lübkemann vor Janne Lindhoff.

Pünktlich um 20 Uhr eröffnete Thomas Meyer dann den Königsball -Teil 2 – mit dem Ehrentanz der neuen Majestäten. Danach wurde wieder, auch mit Schützen aus befreundeten Nachbarvereinen, bis in den frühen Montagmorgen gefeiert.